zurück

Töpfern auf der Scheibe

Gitta Straucher
selbständige Keramikmeisterin
Altes Handwerk – ewige Faszination: Drehen auf der Töpferscheibe Seit ca. 5000 Jahren stellen Menschen rotationssymmetrische Gefäße auf der Töpferscheibe her, in erster Linie zum Gebrauch aber auch aus Freude am Gestalten mit Ton. Zu fühlen wie das Material geschmeidig durch die Hände gleitet, und ihm dabei nach eigener Vorstellung eine Form zu geben, ist bis heute für Laien als auch für Profis ein faszinierendes Erlebnis. In diesem Kurs werden mit viel Freude die Grundtechniken des Drehens für Anfänger vermittelt wie Tipps und Tricks für Fortgeschrittene. Außerdem können verschiedene Dekorationstechniken wie z.B. Schlickermalerei auf dem ungebrannten Scherben ausprobiert werden. Da die Gefäße nach der Trockenzeit in der Werkstatt von ARTefix in Homburg gebrannt werden müssen, wird dort ein weiterer Termin zum Glasieren stattfinden: So. 15. August 2021 (Uhrzeit nach Absprache) Bitte mitbringen: Eigenes Werkzeug, falls vorhanden; unempfindliche Kleidung. Teilnehmer*Innen-Zahl max. 8 Personen an 8 Scheiben, wer eine eigene Scheibe mitbringt, darf als 9. bzw. 10. TN dazu kommen.
 
Anmeldung

Workshop Nr. S88-2101
19.07.2021 - 23.07.2021
Mo-Fr 10:00-17:00 Uhr
Grundschule, Franz-Karl-Schule, Von-der-Leyen-Gymnasium, Orangerie, Schlosskirche.
Begrüßung in der Aula, Büro und Bistro in der Grundschule
Freie Plätze: 0/8 (WL3)
Anmelden ...
Kursgebühr 195.-€ zzgl. Material und Brennen, bei Teilnahme an beiden Wochen reduziert sich die 2. Woche um 15.-€
« vorheriger Kurs
nächster Kurs »

NEWS

 

30. Sommerakademie hat bereits über 400 Anmeldungen

Für die Sommerakademie sind bereits über 400 Anmeldungen eingegangen. Die Anmeldungen der etwa 250 Kinder kommen in den nächsten Tagen.
DAHER


mehr ...

 

Neues Projekt: Biosphäre - klein bis gross -

Das Projekt „Biosphäre klein bis groß“ ist mit einigen Ausflügen in die Biosphäre am 06.04. gestartet. Die weiteren Termine sind unter dem Kurs H90-2103 zu sehen.

Das gemeinsame Ziel ist es, unserer direkten Umgebung im UNESCO-Biosphärenreservat durch verschiedenste Aktivitäten mit Neugierde und Respekt näherzukommen. Zunächst geht es darum, das Gleichgewicht des Reservats nachzuvollziehen, bevor wir dann dazu übergehen, gesammeltes Wissen mithilfe von künstlerischen Mitteln zu inszenieren und/oder festzuhalten.


mehr ...

AUSSTELLUNGEN / THEATER / KONZERTE / SPECIALS